Menschen führen - Maschinen steuern

Auch in der schnelllebigen digitalen Aera gibt es uns immer noch

-- die Menschen ---

Alle reden von Management, Leadership, Follower, Change Management etc. und die Stimmung in manchen Unternehmen ist eher im unteren linken Quadranten zu finden. Die Vernachlässigung der Steuerung von Maschinen, Robotern, KI's birgt aus meiner Sicht eine große Gefahr.

Elon Musk and Stephen Hawkins sind ja auch nicht die promoter und haben hier Bedenken geäußert.

Die schnellen Erfolge in der Digitaliserung, KI's  und Robotik, lassen die Unternehmen die Steuerung, Kontrolle in der Prioliste nach unten sinken.

Nach dem Motto "Aus dem Auge, aus dem Sinn"

Kann man so machen, sollte man aber nicht. 

Menschen sind und bleiben das wertvollste Asset das Unternehmen haben. Alle stimmen dem ja "eigentlich" zu, aber die Taten hinterlassen einen anderen Eindruck.

 

Konzentration auf das Wesentlich wäre m. E. der richtige Weg

  • Wertschätzung
  • Empathie
  • Menschlichkeit

Das klappt auch mit der Generation "Z" oder "Y" oder auch den Milennials. Klar gibt es auch den einen oder anderen der hier durchs Raster fällt und der den Weg nicht mitgehen kann oder will.

Diese Änderung der Kultur passiert natürlich nicht von HEUTE auf Morgen, das kann in Abhängigkeit der Unternehmung schon Jahre dauern, das ist ein langwieriger aber essentieller Prozess.

Moralischer  Kompass

Den Kompass sollte jede Unternehmung und jeder Manager haben und diesem auch folgen.

In den heutigen schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung, der Profitsteigerung, einer enormer Sparmentalität ist der Kompass bei vielen verschwunden oder müsste mal wieder neu  kalibiriert werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
k&n Edvkonzepte GmbH - Partner der Unternehmen -